Erinnerungskultur

Meine Gedanken zum „5. September 1972 in München“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Am 5. September 1972 ermordeten und quälten mindestens acht arabische Terroristen elf Mitglieder der israelischen Olympiamannschaft. Zudem wurde der deutsche Polizist Anton Fliegerbauer bei der missglückten Geiselbefreiung am Olympia-Flughafen Fürstenfeldbruck getötet. Doch so merkwürdig es klingt: Es sind nicht die kolossalen Versäumnisse und Schlampereien bei… Weiterlesen »Meine Gedanken zum „5. September 1972 in München“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

ALLE kritisiert: Rot-Rot-Grün feiert Auslöschung des „Mohren“ als „Geschichtsschreibung“

DÜSSELDORF, den 21.08.2020 (TK/PL). Die vom rot-rot-grünen Berliner Senat beschlossene Umbenennung der „Mohrenstraße“ stößt nicht nur auf Zustimmung. „Die Auslöschung des Begriffes ‚Mohr‘ halten wir für fatal“, kritisierte der Vorsitzende der Partei „Allianz liberaler und libertärer Europäer (ALLE)“, Thorsten Kraft, am Freitag in Düsseldorf. Kraft… Weiterlesen »ALLE kritisiert: Rot-Rot-Grün feiert Auslöschung des „Mohren“ als „Geschichtsschreibung“

Meine Gedanken zum „6. Gedenktag des Genozids an den Yesiden“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Heute vor 6 Jahren begann im Sindschar-Gebirge der Genozid an den Jesiden. An besagtem 3. August 2014 besetzte die Terrormiliz des „Islamischen Staates“ die gleichnamige Stadt im Nordirak und brachte tausende jesidische Männer um und verschleppten bzw. versklavten die dort lebenden Frauen und Kinder. Zehntausende… Weiterlesen »Meine Gedanken zum „6. Gedenktag des Genozids an den Yesiden“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Meine Gedanken zur „Heroisierung von Claus Schenk Graf von Stauffenberg“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Wenn man in Deutschland alljährlich am 20. Juli dem fehlgeschlagenen Attentat auf Adolf Hitler in der Wolfschanze gedenkt, fallen immer wieder die Begriffe „Widerstand, Verantwortung und Mut“. In der Süddeutschen nennt Heribert Prantl den 20. Juli „die mutigsten deutschen Tage“, im Jahr zuvor zum 75.… Weiterlesen »Meine Gedanken zur „Heroisierung von Claus Schenk Graf von Stauffenberg“ – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Posse um Umbenennung von Berliner U-Bahnhof „Mohrenstraße“ – ALLE: „Nicht von Radikalen treiben lassen“

DÜSSELDORF/BERLIN, den 10.07.2020 (TK/PL). Nach der vorerst gestoppten Umbenennung des Berliner U-Bahnhofes „Mohrenstraße“ wird die Kritik am Vorgehen des Berliner Senates lauter. „Diese Posse zeigt, wie gefährlich es ist, wenn die Politik dem öffentlichen Druck radikaler Gruppierungen unüberlegt nachgibt“, sagte der Vorsitzende der Partei „Allianz… Weiterlesen »Posse um Umbenennung von Berliner U-Bahnhof „Mohrenstraße“ – ALLE: „Nicht von Radikalen treiben lassen“

ALLE: Umbenennung von Berliner U-Bahnstation in Glinkastrasse ist ein „antisemitischer Affront“

DÜSSELDORF/BERLIN, den 07.07.2020 (TK/PL). In der Debatte um die Umbenennung öffentlicher Einrichtungen wegen angeblich rassistischer Namensgebung mehren sich die Gegenstimmen. So bezeichnete etwa die Partei „Allianz der liberalen und libertären Europäer (ALLE)“ am Dienstag die geplante Umbenennung der Berliner U-Bahnstation „Mohrenstraße“ in „Glinkastraße“ als „gezielten… Weiterlesen »ALLE: Umbenennung von Berliner U-Bahnstation in Glinkastrasse ist ein „antisemitischer Affront“

ALLE: Grünen-Forderung nach Streichung von „Rasse“-Begriff ist „geschichtsvergessen“ – „Finger weg vom Grundgesetz!“

DÜSSELDORF, 16.06.2020 (TK/PL). Der Grünen-Vorstoß nach einer Streichung des Begriffs „Rasse“ aus dem Grundgesetz stößt zunehmend auf Ablehnung. „Diese Forderung der Grünen, unterstützt von der Linken und der SPD, ist politisch vollkommen naiv und mit Blick auf die deutsche Geschichte zudem brandgefährlich“, warnte der Bundesvorsitzende… Weiterlesen »ALLE: Grünen-Forderung nach Streichung von „Rasse“-Begriff ist „geschichtsvergessen“ – „Finger weg vom Grundgesetz!“

Meine Gedanken zur „Nakba“ – ein Beitrag von Andy Eggert

900.000 Menschen wurden nach Gründung des Staates Israel mutwillig enteignet und aus ihren Häusern und Dörfern vertrieben. Terror zwang die Menschen zur Flucht. Dabei wurden Gemeinden vernichtet und Kulturen zerstört,die seit Jahrhunderten, viele seit Jahrtausenden bestanden hatten. Die Vertriebenen hatten sich keines Verbrechens schuldig gemacht,… Weiterlesen »Meine Gedanken zur „Nakba“ – ein Beitrag von Andy Eggert

Debatte um 8. Mai – Partei ALLE wirft AfD „Geschichtsverdrehung“ vor

DÜSSELDORF, 08. Mai 2020 (PM/PL). In der Debatte um einen neuen Gedenktag für Deutschland am 8. Mai anlässlich des Kriegsendes 1945 in Deutschland wird die Kritik an der AfD lauter. Der Vorsitzende der neu gegründeten Partei „Allianz liberaler und libertärer Europäer (ALLE)“, André von Schúeck,… Weiterlesen »Debatte um 8. Mai – Partei ALLE wirft AfD „Geschichtsverdrehung“ vor

Meine Gedenken zum „Judenboykott der UN mit schwarzer Liste“ – #NoJews #NoFood – ein Beitrag von Thorsten Kraft

Der gestrige Tag wird wie der 01.09.1933 in die Geschichtsbücher eingehen. Denn am 12. Februar 2020 veröffentlichte das Büro des UN Human Rights Council eine „schwarze Liste“ mit 112 Unternehmen und Firmen, die in Judae und Samaria Produktionsstätten betreiben, um das Geschäft der Nazis zu… Weiterlesen »Meine Gedenken zum „Judenboykott der UN mit schwarzer Liste“ – #NoJews #NoFood – ein Beitrag von Thorsten Kraft