Nach Bundestag-Eklat: ALLE fordert Rücktritt von Präsidiums-Vize Roth

MÜNCHEN, den 12.09.2020 (MO/PL). Die abwertenden Gesten von Bundestagsvize-Präsidentin Claudia Roth (Grüne) gegen Innenminister Horst Seehofer (CSU) ziehen erste Rücktrittsforderungen nach sich. „Mit ihrem entwürdigenden und parteiischen Verhalten hat Frau Roth sowohl ihr Amt wie auch das Ansehen des Parlaments schwer beschädigt. Sie muss sofort von allen parlamentarischen Ämtern zurücktreten“, sagte der zuständige Sprecher der Partei „Allianz liberaler und libertärer Europäer (ALLE)“, Merlin Obermann, am Samstag in München.

Roth hatte Seehofer am Freitag in einem Interview angebliches Versagen in der Migrationspolitik vorgeworfen und während einer Erklärung Seehofers zur Übernahme von Migranten aus dem abgebrannten Lager Moria eine abwertende Geste direkt hinter dessen Rücken gemacht. Das Lager Moria auf der griechischen Insel Lesbos war nach Angaben der Regierung in Athen von den dort untergebrachten Migranten selbst angezündet worden.

Die Grünen-Politikerin hatte sich wenige Tage zuvor dafür ausgesprochen, alle 13.000 Migranten aus dem Lager nach Deutschland zu holen. Hierzu betonte ALLE-Politiker Obermann: „Wenn es Frau Roth gelingt, ihre eigene Opferbereitschaft durch Aufnahme von Migranten in ihren eigenen vier Wänden zu belegen, darf sie von Menschlichkeit sprechen. Den Innenminister vom Präsidiumspult aus derart unwürdig anzugehen, weil er die Interessen seines Landes vertritt, ist unerträgliche Heuchelei.“

Was halten Sie von der Geste von Bundestags-Vize-Präsidentin Claudia Roth? Diskutieren Sie mit uns im Freiraum-Forum.