ALLE: „Deutsche Bischöfe stellen sich auf die Seite des Terrors“

MÜNCHEN, 22.06.2020 (MO/PL). Die Kritik führender deutscher Katholiken an der von Israel geplanten Wiedereingliederung von Teilen des Westjordanlandes trifft auch in Deutschland auf deutliche Zurückweisung. „Die Positionierung von Erzbischof Ludwig Schick und Weihbischof Udo Bentz als ranghohen Mitgliedern der Deutschen Bischofskonferenz gegen Israels Regierung ist empörend und theologisch grotesk“, sagte der religionspolitische Sprecher der Partei „Allianz liberaler und libertärer Europäer (ALLE)“, Merlin Obermann, am Samstag in München. Obermann, der selbst katholischer Theologe ist, fügte hinzu: „Die Äußerungen von Bentz und Schick offenbaren einen, unter dem Deckmantel von angeblichen Friedensbemühungen betriebenen Antisemitismus.“

Erzbischof Schick und Weihbischof Bentz hatten zuvor das Vorhaben der israelischen Regierung scharf verurteilt. Bentz, der Vorsitzender der Arbeitsgruppe „Naher und Mittlerer Osten“ der Deutschen Bischofskonferenz ist, betonte zudem: „Ich appelliere an die Bundesregierung, sich weiterhin mit allem Nachdruck für eine Einhaltung völkerrechtlich verbindlicher Abkommen, sowie der entsprechenden UN-Resolution einzusetzen.“

Der ALLE-Sprecher und Theologe Obermann zeigte sich von diesen Äußerungen der deutschen Bischöfe äußerst irritiert: „Es geht schon bei den Begriffen los. Es ist ein Unding, dass ausgerechnet ein hoher Kirchenfunktionär die historisch-biblischen Gebiete Judäa und Samaria in ‚Westjordanland‘ umtauft.“ Obermann gab zu bedenken: „Damit übernimmt die katholische Kirche die Bezeichnung von Territorien, die von Israels früherem Kriegsgegner Jordanien erst gewaltsam annektiert und anschließend umbenannt wurden.“

Der ALLE-Sprecher und Friedensforscher warnte: „Damit stellt sich unsere Kirche auf die Seite derer, die die Vernichtung des jüdischen Volkes anstreben.“ Die Katholische Kirche tue gut daran, sich darauf zu besinnen, welche Kräfte in der Region für Sicherheit, Frieden und Wohlstand und welche für Gewalt, Mord und Terror stünden. Eine Neutralität zwischen diesen Kräften und das andauernde, verfehlte Appeasement gegenüber Israels Gegnern sei „feige und unchristlich“, kritisierte Obermann. „Die deutschen Bischöfe Schick und Bentz haben sich dadurch auf die Seite des Terrors gestellt.“

2 Gedanken zu „ALLE: „Deutsche Bischöfe stellen sich auf die Seite des Terrors““

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.